Calculemus

Calulemus: Theory Of Everything Patrick Pollmeier

02. Calculemus

Theory Of Everything

Der Schüler, der sich in der Deutschstunde noch mit dem Lehrer darüber streitet, in wie weit Goethes Gedichte romantisch seien, sieht sich im Matheunterricht anderen Vorzeichen ausgesetzt. Die Eindeutigkeit der Mathematik gibt ihm die Möglichkeit formal zu argumentieren. Hirachien werden aufgelöst. Obwohl Uneinigkeit darüber herrscht, ob die Mathematik gefunden oder erfunden wurde, zählen wir das Rechnen mit Zahlen zu unseren beduetenstens Errungenschaften. Die Mathematik als Sprache der Wissenschaften lässt uns kompelxe Verhältnisse mit wenigen Zeichen darstellen. Sie ist zugleich so einfach und konsequent, dass wir einem mit Halbleitern gefüllten Kasten beibringen können sie zu benutzen, widerum aber auch so komplex, dass wir ohne technische Untersützung nur einen Bruchteil ihrer Kraft nutzen könnten. So lassen sich Vorraussagen treffen, welchen wir so stark vertrauen, dass wir unser Leben nach ihnen ausrichten.


Calculemus: Patrick Pollmeier Theory Of Everything
 
Fotografie: Calculemus Patrick Pollmeier
 
TheoryOfEverything_Pollmeier.jpg
 
 
 
Calulemus Patrick Pollmeier
 
Caclulemus: Steine Patrick Pollmeier
 
Theory Of Everything: Calculemus Patrick Pollmeier
 
Calculemus: Theory Of Everything Patrick Pollmeier
 
Calculemus: Theory Of Everything Patrick Pollmeier
 
Calculemus: Patrick Pollmeier
 
Calculemus_TheoryOfEverything_Pollmeier02.jpg
 
IMG_3385.JPG